Hier erhälst Du wertvolle Tipps und Tricks!

 

Be- und Entlüftung

Allgemeines

 
 
• Das Abluftsystem sollte in einer Stunde 30 mal die m³ des Raumes fördern können! Sprich bei 10m³ Raum muss die Abluft 300m³ in der Stunde austauschen können. z.B.: der Raum ist 2m lang 2m breit und 2,5m hoch, dann ergibt das eine m³ Anzahl von 10m³ (2 x 2 x2.5 = 10m³) die mit 30 multipliziert werden muss um die angemessene Fördermenge deines Abluftsystems zu ermitteln! (10m³ x 30 = 300m³)

• Wenn Luft abgeführt wird muss sie auch ungehindert wieder einströmen können, oder ab 6m³ aktiv eingeblasen werden, sonst gibt es keinen angemessenen Luftaustausch!

• 90° Kurven in Lüftungsystemen sind ein wahrer Leistungskiller (rechne für jeden 90° Bogen 5% mehr Leistung ein). Bei jeder Kurve oder Kante entstehen Verwirbelungen die gegen den Luftstrom arbeiten und zudem noch Lärm entwickeln!

• Lass alle Ventilatoren, Abluft, Zuluft und Schwenkventilatoren, immer (Tag & Nacht 7 Tage die Woche) laufen!

• Hänge alle Lüftungsysteme (auch die Schwenkventilatoren) vibrationsgedämmt auf um die Weitergabe von Vibrationen auf Wände oder Boden zu verhindern.
Volumen
Volumen
 


Vorteile der Wichtigkeit nach gereiht:

1. Luft-(CO2) Austausch

Co2 ist vor Wasser und Licht der wichtigste Bestandteil der Fotosynthese!
Getrocknete Pflanzen bestehen zu über 65% aus Kohlenstoff den sie nur aus der Luft (CO2) bekommen. Das normale CO2 Level liegt zwischen 400-600 ppm(Parts per Million). Die Pflanzen können, ohne Luftaustausch oder Begasung, in wenigen Minuten den CO2 Gehalt auf problematische 50-100ppm bringen!

Bushdoctor Logo Tipp

• Die Abluft muß immer räumlich von der Zuluft getrennt sein! Um zu verhindern das die verbrauchte Co2 arme Luft wieder eingesaugt wird. Wenn beides von-nach draußen kommt sollte ein Mindestadstand von 3m gewahrt werden. Verteile die Zuluft so gut wie möglich im Raum, am besten mit dem Airsock und mit Schwenkventilatoren ( 1,5 pro Lampe die 24/7 laufen) zu jedem einzelnen Blatt!


Volumen
  2. Hitzeabfuhr

Da die meisten Beleuchtungssysteme viel Hitze produzieren, ist es nötig sie so effektiv wie möglich abzuführen. Bei einem ausreichenden Luftaustausch und Nariumdampflampen sollte Außentemparatur +8°C, im Raum, nicht überschreiten werden. Wenn doch sollte die Zu- & Abluft optimiert werden oder bei zu hohen Außentemperaturen müssen Cooltubereflektoren installiert werden.

Bushdoctor Logo Tipp

• Hänge das Abluftsystem immer im oberen Teil, über den Lampen, des Raumes auf!

• Lass die Lampen in der Nacht laufen!

• Sorge für möglichst kühle Zuluft!

• Wenn du nur ein Abluftsystem ohne Zuluft hast(bis zu 6m³ ausreichend), sorge für eine ausreichend große Zuluftöffnung. (Abluftanschluß mal 1,5 z.B.: bei 125 mm Abluft sollte die Öffnung für die passive Zuluft nicht kleiner wie 190mm sein)!

• Verwende pro Lampe 1,5 Schwenkventilatoren (besser mehr kleine als einen großen) um für ausreichend Luftzirkulation im Raum, bei den Pflanzen und auch zwischen Lampen und Pflanzen (Hitzestau), zu Sorgen!


 
  3. Unterdruck

Um das austreten von Gerüchen zu vermeiden sollte immer einen leichten Unterdruck im Raum sein, der bei jeder kleinen Ritze ständig

Luft einsaugt und so verhindert das Geruchspartikel entweichen können!

Bushdoctor Logo Tipp

• Die Abluft sollte immer 7 Tage 24 Stunden laufen!

• Die Zuluft sollte nie mehr Leistung als ¾ der Abluft haben!

• Wähle immer das Mittelmaß zwischen maximalem Luftaustausch und ausreichend Unterdruck!


 
  4. Luftreinigung

Um eine Geruchsbelästigung in der Abluft zu unterbinden, wird sie über einen AktivKohleFilter (AKF) abgesaugt. Im normal Fall wird der AKF vor den Rohrventilator geschalten damit er nur gefilterte Luft ansaugen kann. Es ist zu beachten dass die Stelle zwischen Rohrventilator und AKF vollkommen luftdicht ist, weil dort ein Unterdruck entsteht, der sonst Fehlluft (ungefilterte Luft) einsaugt. Dies kann dann trotz bestem AKF zu Geruchsbelästigung führen!
Der AKF bring einen kleinen Leistungsverlust von 5-20% (abhängig von der Bauweise) mit sich, der beim Kauf und bei der Planung berücksichtigt werden sollte. Weiters ist zu berücksichtigen dass die Rohrventilatorleistung die des AKF nicht übersteigt weil sonst die Luft zu schnell durch den AKF gesaugt wird und dabei nicht ausreichend gefiltert werden.

Bushdoctor Logo Tipp

• Installiere die Abluft am besten auf einem extra Stromkreis mit eigener Sicherung damit sie im Falle von kleinen Stromproblemen weiter läuft!

• Dichte die Stelle zwischen AKF und Rohrventilator mit ein paar extra Runden Montageband (Gewebeband) ab!

Immer über den AKF ansaugen nie durch ihn ausblasen weil sonst die ungleichmäßige Druckaufteilung im AKF zu einer ungleichmäßigen Sättigung der Aktivkohle führ was die Lebensdauer des AKF's stark verringern kann!

• Bei einer Luftfeuchtigkeit über 80% arbeitet die Aktivkohle schlicht nicht mehr. Es kann im Filter keine Reaktion erfolgen, daher wird die Luft nicht neutralisiert!

• Halte den Vorfilter deines AKF immer sauber um Leistungsverlust und Verschmutzung der Kohle zu vermeiden!

• Belaste deine AKF nicht unnötig mit Staub oder Feuchtigkeit (Bohren, Kehren, Sprühen oder den Luftbefeuchter genau unter dem AKF)!


 
  5. Feuchtigkeitskontrolle

Bei einem, dem Raum, angemessenen Luftaustausch kommt es nie zu einer zu hohen relativen Luftfeuchtigkeit (RH%)!
Es ist deswegen empfehlenswert die RH über zusätzliches befeuchten zu steuern und nicht den Luftaustausch zu minimieren weil darunter alle anderen Aspekte einer Abluft leiden würden!

Bei dieser Methode braucht man einen etwas größeren Luftbefeuchter mit Hygrostat aber man erzielt damit die besten Ergebnisse.


 
  6. Schalldämmung und Schallneutralisation

In der Lüftungstechnik versucht man immer die, hauptsächlich von Luftverwirbelungen und teils vom Motorgeräusch des Rohrventilator, entstandenen Geräusche durch Schalldämmung Schallgedämmteschläuche, Dämmung des Rohrventilatorgehäuse und aller Verbindungen) im System ein zuschlie&szen und ganz am Schluss mit einem Schalldämpfer zu neutralisieren!
Es ist wichtig den Schalldämpfer als Letztes beim Austritt einzubauen damit nach der Schallneutralisation keine Ecken und Kanten mehr sind die wieder Lärm produzieren würden.

Die Schalldämmung ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied!

Bushdoctor Logo Tipp

• Umwickle den Rohrventilator mit Dämmwolle und pack ihn dann in eine Kiste die auf der einen Seite mit den AKF abschließt und auf der anderen bis zur Schalldämmung reicht!
 

Zuletzt angesehen